0

Ein Besuch im Autokino

Ein Besuch im Autokino

Nachdem es jetzt seit knapp einem Monat die Autokinos in Ulm gibt, habe ich es endlich mal geschafft das Angebot des Dietrich-Theaters auf dem Volksfestplatz zu nutzen.

Gespielt wurde ein Klassiker, den ich bis jetzt noch nicht gesehen hatte: Pulp Fiction. Es heißt ja, dass man diesen Film auf jeden Fall mal gesehen haben muss und auch die IMDB führt den Film auf Platz 8 der besten Filme.

Also fuhr ich in guter Begleitung mit Fast-Food bewaffnet gegen kurz vor 20 Uhr auf den Platz ein, wir wurden eingewiesen und probierten den FM-Empfang des Kinos aus – alles kein Problem. Auch aus der dritten Reihe hatten wir einen super Blick auf die LED-Wand die auch, trotz hellen Sonnenscheins gut erkennbar war. Pünktlich um 8 Uhr ging es los, wir packten endlich unseren Proviant aus und machten es uns gemütlich.

Ich muss ehrlich sagen: In der ersten Stunde des Films war ich so verwirrt von den verschiedenen Handlungssträngen und dachte mir wie zum Teufel dieser Film jemals so gute Kritiken bekommen hat. Doch nach und nach ergab alles Sinn und ich erkannte wieso dieser Film von so Vielen gefeiert wird. Es gab Action, Drama und Comedy, wie man es von Quentin Tarantino gewohnt ist.

Alles in Allem war es ein tolles Erlebnis. Auch wenn man (zumindest in unserem Fall) alle 30 Minuten das Autoradio wieder aufwecken musste – Autokinos sind eine echt coole Sache. Man kann sich die Lautstärke selbst einstellen, man kann (wenn man möchte) eigene Snacks mitbringen und man wird nicht von quatschenden Grüppchen aus der Nebenreihe oder von Tritten in die Rückenlehne den ganzen Film über zur Weißglut getrieben.

Natürlich kann man auch super bei Liedern mitsingen, lauthals über Witze lachen oder sich schamlos bei voller Lautstärke über die Handlung des Films austauschen – falls einem die Begleitung das nicht übel nimmt. Also Augen auf bei der Autokino-Partner-Wahl 😋

Ich würde mich freuen, wenn die Autokinos in Ulm auch nach der ganzen Corona-Krise bestehen bleiben – Ich werde definitiv wieder hingehen!

Maurice Röhler
Maurice Röhler

Weltenbürger. Student. Gestalter. Mag guten Wein, gutes Essen und Minimalismus. Träumt von einer Wohnung mit Katze und großer Badewanne. Reiselustig und überall zuhause. Spontan, kreativ und immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Lebt seit 2013 in Ulm und fotografiert, schreibt und social-media-managed seit März 2019 für #sowasvonulm.

Bisher sind keine Kommentare vorhanden.
Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar